B-Cup+ Mank: Danke, das war´s für 2016

Eingetragen bei: beach.b-cup News, News | 0

„BOSCH B-Cup+ presented by Wheyhey – The Protein Ice“ sagt DANKE

Vom 16. – 17. Juli 2016 wurde die Beachvolleyballanlage in Mank auf Hochglanz gebracht um die Gäste aus Niederösterreich, Wien, Steiermark, Kärnten, Oberösterreich, Salzburg und der Slowakei beim ersten „BOSCH B-Cup+ presented by Wheyhey – The Protein Ice“, der zweithöchsten Beachvolleyball-Turnierkategorie in Österreich, zu begrüßen. Im Hauptbewerb starteten 16 Herren und 17 Damenteams, gespielt wurde auf 3 Courts. Auch die alte Beachvolleyballanlage in Mank wurde renoviert und genutzt.  Zusätzlich organisierte die B-Cup Crew ein Kindertraining, dass von einigen Kindern mit großer Freude genutzt wurde.

Trotz des bewölkten Wetters und dadurch relativ kalten Temperaturen, nutzen viele Besucher die Chance, die spannenden Matches auf den drei Courts mitzuverfolgen. Für reichliche Verpflegung, Startergoodies für die Spieler und gute Stimmung wurde bestens gesorgt.  Moderator Matthias Poller heizte lautstark ein und brachte „Grand Slam Klagenfurt“-Feeling ins Turnier. Auch die BVC Teams Kathi Zimola mit Bärbel Schwaiger, Anna Zimola mit Marlies Stromeier und Babsi Wagner mit Bibi Zimola durften am Center Court alles geben und mit einigen Teams gut mithalten. Sebastian Emsenhuber mit seinem Partner Manuel Tauber konnten in einer unglaublichen Fight-Partie sogar ein Match für sich gewinnen und sich Platz 9 sichern.

Am Sonntag, am Finaltag, gab es für alle Spieler und BesucherInnen ein ausgiebiges Frühstücksbuffet, bei einem Service-Gewinnspiel konnte man sich coole Preise erspielen und sich danach den Finalspielen widmen. Im strömenden Regen, jedoch bei bester Stimmung, fand das Damenfinale statt. Den Turniersieg holten sich die Favoritinnen und Vizestaatsmeisterinnen Cornelia Rimser und Katharina Almer. Platz 2 ging an die österreichischen Youngstars Franziska Friedl und Dorina Klinger. Den 3. Platz sicherten sich die stark spielenden Steirerinnen Schöttl Birgit und Anna Katharina Mayr. Auch bei den Herren ging es in den Finalspielen heiß her, Platz 1 holten sich in einem spannenden Finale die erstgesetzten Michael Murauer und Philipp Waller aus der Steiermark, mit Platz 2 mussten sich Reinhard Hölzel und Fabian Kandolf geschlagen geben. Platz 3 ging wohlverdient an die sympathischen Niederösterreicher Sebastian Mantler und Andreas Reiser.

Das gesamte Organisationsteam und der Union Beachvolleyballverein Mank möchte sich nochmals ganz herzlich bei allen Partnern, Sponsoren und freiwilligen Helfern bedanken, ohne die dieses großartige Turnier nicht möglich gewesen wäre. Zahlreiches positives Feedback von allen Spielern und Gästen geben großen Ansporn und Ermutigung ein derartiges Turnier auch im nächsten Jahr wieder aufzustellen.

 

Please follow and like us: